Zum Inhalt springen

Innovationsplattform

Für die neuen sehr kostenintensiven Ansätze der Regenerativen Medizin müssen neue und effektivere Wege entlang der Wertschöpfungskette entwickelt werden. Die Innovationsplattform setzt an der Schnittstelle zwischen akademischer Forschung und Industrie an und treibt den Aufbau einer Technologiebrücke (eines "One Stop Service") zur Erweiterung der Industriekooperationen voran. Damit soll die Translationseffizienz weiter gesteigert, aber auch die finanzielle Basis des BCRT, vor allem durch Rekrutierung von Co-Development-Projekten mit der Industrie, langfristig zusätzlich abgesichert werden. Die vom Bereich Geschäftsentwicklung (BD) des BCRT entwickelten und bewährten Werkzeuge zur Projektbewertung und -unterstützung (Opportunity Check und Risk Assessment) finden im Rahmen der Innovationsplattform Anwendung und werden dort weiterentwickelt und angepasst.

Ziele

  • Entwicklung einer zentralen Service-Unit als "One Stop Service"
  • Ausbau der Industriekooperationen durch Nutzung regionaler, nationaler und internationaler Netzwerke
  • Stärkung der Anbindung der regionalen Industrie (Berlin/Brandenburg)
  • Konsequente Anwendung und Weiterentwicklung der Werkzeuge zur Einschätzung von Erfolgsaussichten, IP-Lage, Wettbewerbslage, medizinischem Bedarf und potentiellen Partnern vor Beginn (Opportunity Check) und im Verlauf der Schlüsselprojekte (Risk Assessment)
  • Hilfe beim Monitoring von Schlüsselprojekten
  • Übersicht über Technologien, Projekte und IP des BCRT
  • Ansprechpartner und Vermittler für externe Kooperationsanfragen (Industrie/Akademia)
  • Bessere Sichtbarkeit und Vermarktung der Expertisen durch die  Außendarstellung der Translationsopportunitäten des BCRT
  • Hilfe beim Partnering
  • Kooperation mit TechTransfer-Abteilungen von Charite/HZG zur Erhöhung der Technologietransfer-Anteile und zur Beschleunigung der Technologietransferprozesse (z. B. durch bessere Patentbündelung, abgestimmte Messeauftritte etc.)
  • Kurse zur Vertiefung des Translationsverständnisses, u. a. weitere Sensibilisierung der Wissenschaftler/innen für das Problem der IP-Sicherung

Angebot

  • Entwicklungspotential des Projekts (Opportunity Check):
    • IP: Patentrecherche
    • Marktrecherche (Konkurrenzanalyse, bereits vorhandene Produkte, Marktgröße für Produkte...)
    • Möglichkeiten der Partnerschaften
  • Risikobewertung (Risk Score Analysis) für Hauptprojekte und auf besondere Anfrage
  • Kontaktanbahnung für externe Partnerschaften