Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen

Heilen statt behandeln

Lenkungsausschuss des FET Flagship RESTORE tagt am BCRT

Teilnehmer des Lenkungsausschusses; Quelle: BCRT

7. August 2018
Am 30. Juli hat sich der Lenkungsausschuss des FET Flagship RESTORE im Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien (BCRT) in Berlin getroffen. Der Ausschuss diskutierte dabei, wie das Potenzial der Advanced Therapies – also der neuartigen Therapien – in Europa erschlossen werden kann und legte umfassende Arbeitspakete für die nächste Phase des FET Flagship-Wettbewerbs der Europäischen Kommission (EC) fest.

Der Teilnehmer des Treffens zeigten sich erfreut über die breite und nachdrückliche Unterstützung für das Projekt. "Wir freuen uns, dass RESTORE von allen Seiten so unterstützt wird. Bisher haben mehr als 120 institutionelle Interessengruppen und einzelne Mitarbeiter Unterstützungsschreiben unterzeichnet“, sagte Professor Hans-Dieter Volk, Koordinator von RESTORE und Direktor des BCRT. „Die vielen Rückmeldungen unterschreiben das Potenzial der Advanced Therapies als Wegweiser des Gesundheitswesens, sowie die Dringlichkeit koordinierter Maßnahmen in Europa und die Stärke unseres Vorschlags."

Das verbindende Ziel von RESTORE ist die Entwicklung und Implementierung von Advanced Therapies (Advanced Therapy Medicinal Products und Biologised Medical Devices – ATMP / Bio-MD) in die klinische Routine. In einer gemeinsamen Analyse erkannte der Lenkungsausschuss eine Reihe aktueller Engpässe für fortgeschrittene Therapien in Europa. Daher einigte sich die Teilnehmer auf eine Strategie und definierten Arbeitspakete, um die transformative Kraft eines FET Flaggschiffs zu nutzen. "Eine gut finanzierte und koordinierte Aktion wie das FET Flaggschiff würde tiefgreifende Auswirkungen auf Europas Gesellschaft und Wirtschaft haben. Mit RESTORE teilen wir unseren Enthusiasmus, Patientenergebnisse durch Advan-ced Therapies zu verbessern, und wir sind froh, dass unser Wunsch bei so vielen Anhängern ankommt", sagte Professor Volk.

Das Konsortium schließt nun den Vorschlag für die zweite Phase des Wettbewerbs ab, nachdem die Europäische Kommission erfolgreiche Initiativen mit 1 Million Euro für ein Jahr zur Vorbereitung auf die letzte Runde des Wettbewerbs unterstützt. Letztendlich wird die Europäische Kommission eine oder zwei Leitinitiativen auswählen, die eine volle FET Flagship-Beihilfe zu erhalten.

Die Gründungspartner sind weltweit führend in der akademischen und klinischen Forschung und Industrie: Charité – Universitätsmedizin Berlin (Deutschland), INSERM – Institut National de la Santé et de la Recherche (Frankreich), Universität Zürich (Schweiz), Miltenyi Biotec GmbH (Deutschland) , TissUse GmbH (Deutschland), Cell and Gene Therapy Catapult (Großbritannien), Pluristem Ltd (Israel), Fondazione Telethon (Italien), Universität Minho (Portugal) und Innovation Acta Srl (Italien).

RESTORE begrüßt die Unterstützung aller Interessengruppen und Mitarbeiter, die sich verpflichtet haben, die Gesundheitsversorgung zu verändern, indem sie die "Regeneration der Gesundheit" ermöglichen. Besuchen Sie die RESTORE-Website für weitere Details zur Initiative und werden Sie Unterstützer.

Links:


Contact:

E-Mail: inforestore-h2020eu